Ölbadluftfilter

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon

Der Ölbadluftfilter wurde bis in die 1970 Jahre hinein in PKW's verwendet und verschwand dann langsam aus diesem Bereich. Ein populärer Vertreter war der VW Käfer. Heute findet er noch bei Baumaschinen und Nutzfahrzeugen, oftmals auch als Vorfilter, Verwendung. Seine Wirkungsrad kann im idealen Zustand 98% betragen.

Funktion

Ölbadluftfilter, zerlegt
Die vom Motor angesaugte Luft wird durch das Gehäuse nach unten gezogen, wo es auf die Oberfläche des Öls trifft. Dort wird bereits ein Teil des Staubs entfernt, der an der Oberfläche des Öls haften bleibt. Die Luft wird dann durch ein Drahtnetz o.ä. wieder nach oben gezogen und nimmt dadurch Öltropfen mit, die sich am Drahtnetz absetzen. An diesem mit Öl benetzten Draht bleibt dann weiterer Staub hängen und wenn das Öl zurückfliesst, nimmt es diesen Staub mit in den unteren Ölbehälter.



Wartung

Nach Angaben des Herstellers ist der Filter zu zerlegen, das Drahnetz z.B. mit Benzin zu reinigen, der Öltopf zu leeren und vom Öschlamm (Staub und Öl) zu befreien. Dann wird der Topf mit neuem Öl befüllt und das ganze wieder zusammengebaut.

Weiterfühende Links