Navigation und Routentracking mit Notebooks

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon

Der folgende Artikel beschreibt eine Möglichkeit, einen Rechner, vorzugsweise ein Notebook oder ein Netbook als Navigationsgerät oder auch für andere GPS-basierende Zwecke, wie Routentracking, zu nutzen.

GPS Empfang

Die Grundvorraussetzung ist, dass der Rechner GPS Daten bekommt. Dazu stehen diverse Möglichkeiten zur Verfügung. Am häufigsten findet man die GPS Maus aber auch Mobiltelephone mit GPS Emfänger können benutzt werden.

GPS Maus als GPS Empfänger

Eine GPS Maus ist nichts anderes als ein kleines GPS Empfängergerät, welches mit dem USB Anschluss eines Rechner verbunden wird. Die mitgelieferten Treiber machen den Empfänger entweder als USB oder als serielles Gerät sichtbar. Manche Programme verlangen ein serielles Gerät. Der Rechner versorgt die GPS-Maus mit Strom und dieses liefert in einem bestimmten Takt (z.B. sekündlich) die GPS Daten zurück. Der Vorteil dieser externen Empfänger ist, dass sie unaufällig ausserhalb des Fahrzeugs, an einer wenig abgeschirmten Stelle, angebracht werden können um ein Gerät im Innenraum mit GPS Daten zu versorgen.

Smartphone als GPS Empfänger

Diverse Mobiltelefone mit GSP Empfänger, Bluetooth oder USB Schnittstelle können über zahlreiche Zusatzprogramme aus den jeweiligen App-Stores (iStore, PlayStore) das GPS Signal als serielles Signal an einen PC senden. Somit wird das Mobiltelefon zum GPS Empfänger für den Rechner. Es empfiehlt sich das Mobiltelefon während dieser Nutzung an einem Ladegerät angeschlossen zu haben, da sowohl der GPS Empfang als auch der Bluetooth Sender den Stromverbrauch steigern.

Nokia / Symbian über Bluetooth

Bild 1: Nokia Telefon als GPS Empfänger über Bluetooth
Nokia Telefone, eventuell auch andere Mobiltelefone mit GPS Empfänger, die Symbian basierend sind, können über die freie Software ExtGPS von Symarctic ihre GPS Daten zur Verfügung stellen. Dazu muss die Software auf dem Mobiltelefon aktiv sein, während auf dem PC ein COM: Port (serielle Schnittstelle) über die Bluetooth Treiber mit diesem Gerät verbunden wird. Bild 1 zeigt die Einrichtung dieser Schnittstelle mit dem Microsoft Bluetooth Manager unter Windows XP. Für die Bluetooth Verbindung wird das Mobiltelefon als Modem mit den Treibern des Telefonherstellers installiert.



Samsung SIII über Bluetooth

GPSoverBT
Für das Samsung SIII Smartphone (und auch andere Samsung Modelle) gibt es GPS over BT um das GPS Signal per Bluetooth an einen PC zu senden. Die Anwendung ist denkbar einfach. PC und Smartphone müssen über Bluetooth gekoppelt werden. Danach startet man den GPS Empfang im Telefon und GPSoverBT. Auf dem Rechner muss dem Bluetooth Empfänger eine seriellen Schnittstelle (z.B. COM10) zugeordnet sein. Das wird über die Hilfprogramme des verwendeten Bluetooth Treiberpaktes erledigt. An dieser Schnittstelle liegt nun das GPS Signal an. Im Navigationsprogramm wählt man nun diesen COM-Port als GPS Quelle aus. Programme die die COM-Ports abssuchen können, finden automatisch das GPS Signal.



Navigationssoftware

Normalerweise wird das GPS Gerät als serieller COM: Port angesprochen. Die Navigationssoftware sollte also diese Art der Verbindung unterstützen (z.B PC Navigator free). Der Navigator bietet einen automatischen Scan oder eine manuelle Einrichtung an. Das Telefon und ExtGPS müssen aktiv sein, damit über das vorher eingerichtete Modem und dem COM: Port der GPS Empfänger gefunden werden kann. War das erfolgreich, zeigt der Navigator dies an und die GPS Daten werden eingeblendet.

Offroad Navigation / Trackingsoftware

OziExplorer

Der Ozi Explorer ist eine GPS Karten- und Routentracking Software für den PC. Es ist kein Straßenführungsprogramm so wie man es von den üblichen Navigationsgeräten her kennt. Es berechnet keine Route von A nach B und lotst einen dann dorthin. Es zeigt jegliches Kartenmaterial und die eigene Position an, wenn ein GPS Empfänger angeschlossen ist. Man kann Punkte setzen und Tracks/Routen erzeugen und diesen dann nachfahren. Die Hauptfunktionen sind:

  • Nutzung selbst gescannter und kalibrierter Karten oder Bilder
    Es werden verschiedene Formate unterstützt, u.a. BSB, Maptech, USGS DRG, ECW, SID, TIF, PNG und weitere.
  • Kalibrieren von Karten
  • Empfang von Waypoints, Routen und Tracks der meisten Lowrance/Eagle, Garmin, Magellan, Brunton/Silva und MLR GPS-Geräte.
  • Erstellen von Wegepunkten, Routen und Tracks auf der Karte
  • Senden von Routen, Tracks und Wegpunkten zum GPS-Gerät (nicht alle GPS Modelle unterstützen diese Funktion).
  • Export von Wegepunkten, Routen und Tracks vom GPS-Gerät und Darstellung auf der Karte (nicht alle GPS Modelle unterstützen diese Funktion).
  • Unterstützung von über 100 Karten Datumsformaten.
  • Unterstützung zahlreicher Karten-Projektionen und Netzsysteme, einschließlich UTM, BNG, IG, Schweizer, Schwedisch, NZG, Frankreich und andere.
  • Drucken von Karten- und Wegepunkt-Listen.
  • Echtzeit-Darstellung der aktuellen Position auf der Karte (MovingMap) mit automatischem Kartenwechsel
  • Navigation entlang einer gewählten Route - im MovingMap Modus - mit Ausgabe neuer Kursdaten beim Erreichen eines Wegepunktes.
  • Anzeige verschiedener Parameter - im MovingMap Modus - wie: Geschwindigkeit, Kurs, nächster Wegepunkt, Entfernung, CTS, XTE, ETE und ETA.

Eine weitere Beschreibung und Anleitungen finden sich hier: Navigation und Routentracking mit Notebooks/OziExplorer.

OziExplorer CE

Der OziExplorer CE für Geräte mit Windows CE als Betriebssystem (PDA, PND like the Navigattor Camel) ist eine Erweiterung für die PC Software. Es ermöglicht die Funktionen der PC Software auf einem kleinen mobilen Windows CE Gerät zu benutzen. Jedoch benötigt man immer die PC Version oder entsprechende Kartenkonvertioerungs-Werkzeuge, um das mobile Gerät mit Karten versorgen zu können.

Weitere Landypedia Artikel

Weiterführende Links