Radlager Defender (Technik)

Aus LandyPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on DiggShare on deliciousShare on redditShare on StumbleUpon

Beschreibung

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen des Radlagers beim Land Rover Defender. Laut Land Rover wurde das neue System ab 01/1999 eingeführt. Das neue System hat für Land Rover den Vorteil, dass es in der Produktion schneller zu montieren ist.
Beide Systeme bzw. der Umbau von dem einen auf das andere werden kontrovers Diskutiert, haben sie doch Vor- und Nachteile.

Das Für und Wider

In der Praxis wird oft nach einem Radlagerschaden oder aber auch einfach so das alte System verbaut. Mittlerweile gibt es jedoch auch Werkstätten, die genau den umgekehrten Weg gehen, und von dem alten auf das neue System wechseln.
In jedem Fall sollte aber genug Fett im Lager sein. Das ist für die Fahrzeugsicherheit wichtig.

Neues System mit Spannhülse

+ Schnelle, einfache Montage
- Bei der Notwendigkeit einen Radlagerwechsel vorzunehmen, ist man auf die Verfügbarkeit der Distanzstücke angewiesen, was nicht in allen Ecken der Welt zu jeder Zeit möglich ist.
- Für das neue System gibt es 23(!) Distanzstücke in unterschiedlichen Breiten.

Altes System mit einstellbarem Lager

+ Sind einfacher zu verbauen, da man nicht den gesamten Satz an Spannhülsen vorhalten muss, um die passende einsetzen zu können. - Es können Einlaufspuren auf dem Achsstummel entstehen, wenn der innere Lagering auf dem Achsstummel mitläuft.

Manche montieren sich auch einen Kompromiss aus beiden Lösungen, Spannhülse mit gekonterten Muttern. So hat man im Falle eines Falles immer noch die Möglichkeit ohne Spannhülse das Lager manuell einzustellen. Eine Beschreibung dieser Variante findet sich hier Radlager Spannhülse-Umrüstung (Technik).

Weiterführende Links

Beschreibung

Das folgende Bild beschreibt die beiden Systeme. Nach dem Umbau von neu (Spannhülse) auf alt (manuelles Einstellen des Radlagerspiels) wird das vorhandene Distanzstück und die breite Mutter nicht mehr benötigt. Statt dessen braucht man die beiden schmalen Muttern und ein Sicherungsblech. Das Sicherungsblech muss bei jeder Demontage ersetzt werden.
Radlager Defender.jpg